ausweg_logo.jpg

Beratungsstelle Aus-WEG?!
Westliche Karl-Friedrich-Str. 31 (Ecke Westliche / Karl-Friedrich-Straße)
75172 Pforzheim
Telefon: (07231) 42 46 000 oder (07231) 7 19 15
Fax: (07231) 42 46 020
E-Mail: infoausweg-pforzheimde



Öffnungszeiten
Montag:    09 - 12 Uhr
Dienstag:    12 - 15 Uhr
Donnerstag:   17 - 20 Uhr oder Termin nach Vereinbarung


Die Kirchengemeinden Schwann und Dennach unterstützen die Arbeit der Beratungsstelle durch ihre Mitgliedschaft im Verein "Hilfe zum Leben e.V." (Pforzheim) sowie durch Spenden und das Angebot konkreter Unterstützung von Menschen in Not. Auch Sie können, zum Beispiel durch eine Mitgliedschaft, diese Arbeit unterstützen. 

 

 

 

 

 



Ausführliche Informationen im Internet: www.ausweg-pforzheim.de

 




Benefizkonzert mit Cae Gauntt und Jubiläumsveranstaltung im fünften Jahr des Bestehens mit Ministerpräsident a. D. Dr. h. c. Erwin Teuffel

Benefizkonzert_CaeGau.00001.jpg
Jubilaeum_5J_Ausweg.00001.jpg

Pressebericht zum 5-jährigen Jubiläum der Beratungsstelle am 8.5.2010

Allgemeine Informationen

Anonyme_Geburt_Hilfestellung.pdf

Download durch Anklicken!
pdf, 1.1M, 12/12/09, 335 downloads

Ausweg_Flyer_Prävention.pdf

Download durch Anklicken!
pdf, 147.3K, 12/03/07, 398 downloads

Abtreibung_und_ihre_Folgen.pdf

Download durch Anklicken!
pdf, 404.3K, 04/10/09, 359 downloads

Koerperliche_Folgen_Abtreibung.pdf

Download durch Anklicken!
pdf, 1.1M, 05/17/09, 334 downloads

Psychische_Folgen_Abtreibung.pdg.pdf

Download durch Anklicken!
pdf, 1.1M, 05/17/09, 347 downloads

Zusammenarbeit_Gemeinde_und_Hilfe_zum_Leben_e.V.pdf

Download durch Anklicken!
pdf, 1.3M, 05/17/09, 332 downloads

Anonyme_Geburt_Stellungnahme_zu_Votum_Ethikrat.pdf

Download durch Anklicken!
pdf, 1M, 12/12/09, 327 downloads

Video zur Arbeit von Hilfe zum Leben Pforzheim e. V.

Werte-Award für die Arbeit der Beratungsstelle „Aus-WEG?!“ in Pforzheim, die wir als Kirchengemeinde regelmäßig unterstützen


„Akzente setzen - Werte leben“ - Unter diesem Motto hatte die Neues Leben Stiftung (Altenkirchen) einen Wettbewerb im deutschsprachigen Raum ausgeschrieben. Es konnten Menschen und Projekte vorgeschlagen werden, die durch ihr Leben und Handeln werte-vermittelnd tätig sind. Rund 100 Vorschläge gingen ein, aus denen eine hochkarätige Jury jeweils drei Menschen bzw. Initiativen in drei verschiedenen Kategorien auswählte, denen die mit insgesamt 10.000 Euro dotierten Werte-Awards ausgehändigt wurden. Die feierliche Preisverleihung fand auf dem Schönblick in Schwäbisch Gmünd statt. Die Neues Leben Stiftung will Menschen und Initiativen auszeichnen, die Werte in unsere Gesellschaft tragen und selbstlos für andere Menschen da sind.

In der Kategorie I „Couragiertes Handeln im Alltag“ erhielt die Rentnerin Gertrud Dosch aus Kreuzwertheim die ersten Preis, der mit 2.000 Euro dotiert ist, für ihr „Haus der offenen Tür“ für alle Generationen. Sie zeichne, so der Laudator Christoph Waffenschmidt, „ein Zeichen gegen die Vereinsamung“. Auf Platz 2 mit 1.000 Euro Preisgeld landete der Arzt Georg Müller aus Solms, der in Wetzlar u.a. eine Sprechstunde für Obdachlose anbietet. Den 3. Preis mit 500 Euro erhielt das Ehepaar Margret und Karl Schmidt aus Bad Friedrichshall. Sie haben ihr Haus für die Kinder eines Heimes und der Nachbarschaft geöffnet.

In der Kategorie II „innovative und strukturverändernde Projekte und Initiativen“ ging der 1. Preis an Michael Stahl aus Bopfingen und die von ihm gegründete Organisation „Security & more“, die die Kampagne „Wahre Helden - Stars gegen Gewalt“ initiiert haben. Den 2. Preis erhielt Reinhard Klein und der von ihm gegründete Verein „Hilfe zum Leben Pforzheim e.V.“, der in Pforzheim die Beratungsstelle Aus-WEG?! unterhält. Nach dem Laudator, dem Medienpastor der Evangelischen Kirche, Bernd Merz aus Hamburg, setze Klein mit seiner Arbeit ein Zeichen gegen Abtreibung und für das Leben. Abtreibung sei heute salonfähig. Dass dabei jedes Mal ein Mensch getötet wird, ist in unserer immer kinderärmeren Zeit ein Skandal. So müssen die Verantwortlichen von „Aus-WEG?“ sich nicht nur intensiv mit den Gründen eines Schwangerschaftskonfliktes auseinander setzen und gemeinsam mit betroffenen Frauen nach Lösungen suchen, sondern sie müssen sich auch mit der Gesellschaft auseinander setzen, in der Abtreibung völlig normal ist und jedes Jahr weit mehr als 100.000 Kinder im Mutterleib getötet werden. Mit dem 3. Preis wurde die Hamburgerin Organisation „Familienhafen“ ausgezeichnet, die acht Familien betreut, deren Kinder unter lebensbedrohende Krankheiten leiden.

Die Kategorie III „Lebensleistung“ ehrte mit dem 1. Preis das Ehepaar Rosemarie und Gerhard Jalowski aus Greiz, die seit 1968 das Haus Carolinenfeld leiteten. Der 2. Preis ging an die Initiative „Burgarbeit“ aus Leipzig, die u.a. sich zu einer offene Jugendarbeit entwickelt hat und den 3. Preis erhielt der vom Ehepaar Monika und Kurt Stotz aus Loßburg gegründete Verein „Dienet einander“.


Unser Gemeindeleitbild (2008), das jetzt für die fusionierte Gemeinde Schwann-Dennach gilt ...
Freitag, 20.10.2017
17:00 Uhr:
Bubenjungschar Klasse 1-7, Gemeindehaus Schwann
Samstag, 21.10.2017
19:00 Uhr in Neuenbürg:
Jugendgottesdienst "biGmac" in Neuenbürg
Sonntag, 22.10.2017
9:15 Uhr:
Gottesdienst in Dennach (Pfarrer Wassermann)
10:15 Uhr:
Gottesdienst in Schwann (Pfarrer Wassermann)
Dienstag, 24.10.2017
19:45 Uhr:
Chorprobe im GH in Schwann
Mittwoch, 25.10.2017
15:45 Uhr:
Konfirmanden-Unterricht im GH Schwann
Freitag, 27.10.2017
17:00 Uhr:
Bubenjungschar Klasse 1-7, Gemeindehaus Schwann