2016-11-16 Buß- und Bettag - Filmgottesdienst

Abendgottesdienst mit Konfirmanden / Gottesdienst mit Film "6000 Punkte für den Himmel" (bis 15:30) / Predigt über 1. Johannes 1, 8f / Pfarrer Friedhelm Bühner

Filmgottesdienst

Filmausschnitt "6000 Punkte für den Himmel" (15 Min.)
Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=ClC0lo90lz0

 

Predigt

 

Liebe Konfirmanden, liebe Gemeinde, 

 

Herr Weber wacht im Vorzimmer zum Himmel auf
und ist frustriert, ja entsetzt. 

War er doch immer überzeugt davon:
Mein Leben war doch halbwegs in Ordnung, 

im Vergleich zu den anderen auf jeden Fall, 

er war getauft, konfirmiert, hat gelegentlich gespendet, 

Kirchensteuer bezahlt … und das muss doch „Pluspunkte“

bringen für den Himmel!?

 

Und jetzt ging es ihm wie so oft: 

Er muss sterben, steht im Vorhof zum Himmel

und erfährt, dass „da oben ein ausgeprägter Gerechtigkeitssinn“

herrscht. 

 

6000 Punkte muss er bringen … für den Eingang ins Paradies. 

Für den Zugang zu Christus. 

Alles ist schon in dieses strahlende (ja gleisende) Licht gehüllt. 

 

Ich denke an viele Berichte von Nahtoderfahrungen, 

von Menschen, die dem Tod gerade noch einmal von der Schippe

gesprungen sind … und oft berichten, 

dass da am Ende eines langen Tunnels

ein strahlendes Licht zu sehen war. 

 

Was immer von solchen Berichten zu halten ist, 

eines stimmt (denn es steht so in der Bibel): 

Nach unserem Tod müssen wir alle vor Christus erscheinen. 

Und da wird unser Leben noch einmal wie ein Buch aufgeschlagen, 

Seite für Seite. Tag für Tat. Jahr für Jahr. 

Herr Weber (und ich bin sicher: uns alle) trifft das hart: 

    - unser Umgang in der Familie miteinander

    - die Schwiegermutter lieben?!

    - den Nachbarn mit seiner Hecke oder dem Hund?!

    - den Mitschüler in der Klasse?!

    - die 10 Gebote … 

sie spiegeln zurück, wie es mit unserer Gerechtigkeit vor Gott aussieht!

Ob wir es verdient haben, zu Christus zu kommen

oder ob wir den zweiten Ausgang nehmen müssen …

 

Wie bei REWE an der Kasse

denkt sich Herr Weber: Alles gibt Punkte!

Ich habe doch die „Payback“-Karte. 

Für jeden Einkauf … also für jede gute Tat sammle ich Punkte

bei Gott. 

 

Nur wieviele gibt das, 

wenn ich der Oma über die Straße helfe, 

wenn ich ein guter und sozial eingestellter Mensch bin?

Auf jeden Fall: Das gibt Punkte!

Gott sieht alles!

Und er ist nicht knausrig!

 

Herr Weber wusste sogar von Jesus Christus, 

von Weihnachten, von Ostern und dass der ewiges Leben gibt. 

Das ist ihm allerdings erst eingefallen, 

als er merkt, wie seine Punkte-Rechnung nicht aufgeht. 

Nie und nimmer kann es ein Mensch schaffen, 

sich selber die nötigen 6000 Punkte für den Himmel zu erarbeiten!

 

Aber genau so ticken 90% der Menschen in unserem Land!

Ja vielleicht auch Du!

Sie denken: Ich schaff’ das schon!

Und am tragischsten dabei: Sie denken: 

Ich schaff’ das schon - ohne Jesus - ohne Buße -

ohne die Bitte um Vergebung!

 

Ich bin ein anständiger Mensch

und das muss reichen!

 

Aber es reicht nicht, liebe Gemeinde, liebe Konfis, 

 

denn Gottes Wort sagt uns: 

"Wenn wir sagen, wir haben keine Sünde - 

dann betrügen wir uns selbst - und die Wahrheit ist nicht in uns.

Bekennen wir aber unsere Sünden - 

so ist Gott treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt - 

und reinigt uns von aller Ungerechtigkeit“.

Das steht in 1. Joh 1, Vers 8+9

 

"Wenn wir sagen, wir haben keine Sünde - 

dann betrügen wir uns selbst - und die Wahrheit ist nicht in uns!“

 

Es ist nach der Bibel der größte Selbstbetrug, 

die größte Selbst-Täuschung, 

wenn wir auf unsere Punktekarte von guten Werken setzen

anstatt uns einzugestehen: 

Damit kann ich vor dem Richterstuhl Christi niemals bestehen!

Damit komme ich niemals durch in den Himmel!

Die dafür nötigen Punkte gibt es einzig und allein 

als Gutschein, als Geschenk … und nirgendwo anders als bei Christus!

 

Indem ich Buße tue und seine Vergebung annehme. 

 

Buße tun heißt umkehren

in die offenen Arme Gottes. 

Nicht länger eigene, selbstgerechte Wege gehen. 

Seine Vergebung annehmen … 

und dadurch ein Leben mit Christus zu führen. 

Das gibt 6000 Punkte. 

Und das macht froh und frei. 

Das lässt mich den Tag herbei sehnen, 

an dem ich Christus begegne. 

 

Der Buß- und Bettag, 

aber auch das Abendmahl, das wir heute feiern, 

lässt und das besonders erfahren. 

Und ermahnt uns: 

Suche Christus und die Punkte bei ihm, 

solange er zu finden ist. 

Amen

 




Dieser Artikel wurde von Pfarrer Bühner erstellt.

Dienstag, 23.10.2018
19:45 Uhr:
Chorprobe im GH in Schwann
Mittwoch, 24.10.2018
18:00 Uhr in Schwann:
Gitarre für Anfänger
19:00 Uhr in Schwann:
Gitarre für Fortgeschrittene
20:00 Uhr in Schwann:
Hauskreis Tankstelle für junge Erwachsene bei Steffi
Freitag, 26.10.2018
17:30 Uhr in Schwann:
Mädchenjungschar
Sonntag, 28.10.2018
9:15 Uhr:
Gottesdienst in Dennach (Pfarrer Held)
10:15 Uhr:
Gottesdienst in Schwann (Pfarrer Held)