2008-09-21 Gemeindefest

Predigt mit Anspiel zu Psalm 23 "Angsthasen bekommen Löwenmut" / Mark Bühner, Judith Ruzas, Friedhelm Bühner

Anspiel „Angsthasen bekommen Löwenmut“ (Angsthase, Moderator, Pfarrer)

 

Ein Erwachsener als Hase verkleidet kommt ängstlich herein:

Moderator: Hier kommt unser Besuch. Ich habe mich darauf gefreut,
dich kennen zu lernen. Du bist heute unser Ehrengast.

 

Hase: Meine Mama hat gesagt, ich soll hier her kommen. Ich wollte gar nicht. Hier sind so viele Leute und ich rede gar nicht gerne vor so vielen Leuten. Aber Mama hat gesagt, dass ich genau der richtige für hier wäre. Ihr wolltet heute nämlich einen Angsthasen hier haben ...

 

Moderator: Du musst aber gar keine Angst vor uns haben, wir sind alles nette Leute.

 

Hase: Aber ich kenne euch gar nicht und ihr seid alle fremd und ich habe letzte Nacht vor Aufregung schon nicht schlafen können und am liebsten würde ich mich in meine Hasengrube verkriechen oder mich unsichtbar machen.

 

Moderator: Komm, setz dich einfach mal zu mir, dann können wir uns in Ruhe unterhalten. Wovor hast du denn am meisten Angst?


Hase: Ich habe Angst davor, dass mich jemand fragt, wovor ich Angst habe.

 

Moderator: Zähl doch mal auf, wovor du Angst hast.

 

Hase: Ich habe Angst davor, wenn mich viele Leute anschauen.
Ich habe Angst davor vor vielen Leuten zu reden, ich habe Angst davor, dass ich vor lauter Aufregung alle Worte verdrehe und mich dann alle Lachen ausleuten.

 

Moderator: Hä? Alle lachen ausleuten?

 

Hase: Ach, ich meine, alle Leute auslachen. Siehst du, jetzt ist es schon passiert. Ich habe Angst, wenn ich abends merkwürdige Geräusche höre und ich habe Angst, wenn zu laut wird. (Hase zittert beim Reden immer mehr)

 

Moderator: Komm, beruhige dich erst einmal. Nimm dir ein Gummibärchen (bietet ihm Gummibärchen an).

 

Hase: Nein, nein nein, die esse ich nicht, die kenne ich nicht, die sehen so anders aus als Karotten (rutscht mit seinem Stuhl zwei Meter von der Gummibärchentüte weg.)

 

Moderator: Ich hatte als Kind immer Angst, wenn ich zum Zahnarzt gehen musste.

Hase: Zahnarzt (springt entsetzt auf und versteckt sich hinter seinem Stuhl)? Ist hier ein Zahnarzt? Ich habe Angst vor Zahnärzten!

 

Moderator: Warst du denn schon einmal beim Zahnarzt?

 

Hase: Nein, aber „Zahnarzt“ hört sich schrecklich an. Findest du nicht auch?

 

Moderator: Und ich hatte Angst vor großen Hunden.

 

Hase: Hilfe (er springt auf, rennt durch den halben Gottesdienstraum, setzt sich zitterend bei jemandem auf den Schoß und klammert sich an dessen Hals fest)! Nimm den Hund weg!

Moderator: Aber hier ist doch gar kein Hund!

 

Hase: Das macht nichts, das Wort reicht mir schon.

 

Moderator: Nun komm mal wieder zurück zu mir. Hier ist wirklich kein Hu..., kein Tier, das bellen kann. (Hase geht ängstlich zurück)

 

Hase: Das ist aber gefählrich bei euch. Du sagst lauter Worte, die mir Angst machen.

Moderator: Pass einmal auf, ich habe da eine idee....

(Der Moderator holt ein großes Plakat und schreibt einige Angstworte auf: Hund, Krankheit, Dunkelheit, Geräusche..... er fragt die Gemeinde nach weiteren Angstworten.)

 

Moderator: Lieber Angsthase, ich habe etwas gemerkt (er nimmt einen Spiegel und hält ihn dem Angsthasen vor). Was siehst du?

 

Hase: Ich sehe einen Hasen, äh, einen ängstlichen Hasen.

 

Moderator: Nimm doch mal den Spiegel und gehe damit ein Stück durch unseren Raum.

(Der Hase nimmt den Spiegel, schaut immer nur hinein und geht los.
Dabei sieht er natürlich nicht den Weg und rennt überall dagegen.)

 

Moderator: Weißt du, ich glaube so ist das bei dir und vielen anderen Angsthasen: Sie schauen in den Spiegel, immer nur in den Spiegel. Dann sehen sie sich und finden ihren Mutmacherweg nicht.
Wenn man aber in die Bibel schaut, sieht man auch andere Worte als Angstworte.
Komm Angsthase, ich seh da einen Pfarrer.
Ich glaube der kann uns da mehr drüber erzählen. Der kennt sich in der Bibel aus.

 

Pfarrer: Stimmt, in der Bibel stehen viele Mut machende Worte.
Viele davon hat David aufgeschrieben, David steckte oft in Angst machenden Situationen. Da hat er sich an Gott gewandt und gemerkt, wie Gott ihm hilft. Einmal musste er z.B. gegen den Riesen Goliath kämpfen.

 

Geschichte: David gegen Goliath / s. Einschulungsgottesdienst
(Erstklässler oder auch andere Kinder nachfragen, was sie wissen
und zusammen die Geschichte erzählen)

 

Moderator: Siehst du, lieber Angsthase, David war klein, aber hatte ganz viel Mut.

 

Hase: Aber wie hat er das gemacht? Wie hat er seine Angst verloren?

 

Moderator: Er hat nicht nur in den Spiegel geschaut und gesehen wie klein er ist, sondern er hat auf Gott geschaut. Er hatte Mut, weil der starke Gott mit ihm war.
Er kannte dann nicht nur Angstworte, sondern auch Mutmacherworte.
Wir zeigen dir jetzt mal Mutmacherworte, die David selbst
geschrieben hat:

 

Psalm 23 wird vorgelesen + Beamer Präsentation
Pfarrer liest Ps 23 ... // Bilder w. präsentiert

(Angsthase u. Moderator hören bzw. sehen ...)

 

Moderator: Siehst du, SO ist Gott!

 

Hase: Wenn ich in den Spiegel sehe, sehe ich mich.
Wenn ich in die Bibel schaue, sehe ich Gott.
Wenn ich mich alleine sehe, bin ich klein und ängstlich, wenn ich auf Gott sehe, kann ich stark sein.

 

Moderator: Wir haben vorhin Angstworte gesammelt.
David hat Mutmacherworte gesammelt. Schau mal!

 

Mutmacherworte werden quer über die Angstworte geklebt (Pfarrer)

 

Hase: Duuuu? Hatte David denn nie mehr Angst?

 

Moderator: Doch, ich glaube sogar, dass er viel Angst hatte.
Aber er hatte eine Erfahrung gemacht. Mit Gott ist er stark.
Er bekommt ganz viel Mut.

 

Hase: Ich glaube das ist gut. Anstatt vor allen großen bellenden Tieren zu zittern, weiß ich, dass Gott mich beschützt!
Dann verschwindet nicht der Hund, aber ich bin beruhigt.
Anstatt in der Dunkelheit zu jammern, bete ich zu Gott und weiß, dass er mein Licht ist.
Es ist zwar um mich herum dunkel, aber nicht mehr in mir drin.

 

Moderator: Ja, Hase, ich glaube du hast was ganz wichtiges Verstanden.

 

Hase: He, du hast mich ja eben gar nicht mehr Angsthase genannt.

 

Moderator: Ja, stimmt ich glaube du wirst bald kein Angsthase mehr sein.

 

Hase: Duuu? Schmecken Gummibärchen gut?

 

Moderator: Ja klar, doch!

 

Hase: Die sehen zwar ganz anders aus als Karotten, aber ich fasse mir jetzt Mut und probiere eins…….. Hmmmm, lecker, darf ich noch eins????

 


Lied EG-EL 878,1-3 Dein Wort ist ein Licht auf meinem Weg ...




Dieser Artikel wurde von Pfarrer Bühner erstellt.

Mittwoch, 20.06.2018
19:00 Uhr:
Teenkreis 13+ im GH Schwann
Donnerstag, 21.06.2018
14:30 Uhr in Schwann:
Asylarbeit in Straubenhardt (Gustav Bott, Netzwerk Asyl)
18:30 Uhr:
Biblellesen und Austausch für Jugendliche im GH Schwann
19:00 Uhr:
Jugendkreis 16+ im GH Schwann
Freitag, 22.06.2018
17:00 Uhr:
Bubenjungschar 6-12 Jahre im GH Schwann
18:15 Uhr:
Mädchenjungschar 8-13 Jahre im GH Schwann (Gewusst wie)
Sonntag, 24.06.2018
9:15 Uhr:
Gottesdienst in Dennach (Pfarrer M.Gerlach)